Kennst du Erlangen

Beitrag Nr. < 549 von 648 >


Bild: Polstermarter
Polstermarter
Trennpunkt Am Deckersweiher Trennpunkt Kosbach
Trennpunkt Stichworte: Säulen-Bildstock in Kosbach
Trennpunkt Thema: Marter -
Säulen-Bildstöcke in Kosbach
In Erlangen-Kosbach konnte in dreijähriger Arbeitszeit von 2001 bis 2003 eine Reihe von
Bildstöcken renoviert werden.
Auf die Erhaltung der Originalsubstanz wurde hierbei besonderer Wert gelegt, bei notwendigen Ergänzungen
beschränkte man sich auf das Notwendigste.
Den Sandsein angreifende Zementmörtel-Ergänzungen und schlechte Verklebungen aus früheren
Zeiten sowie falsche Standorte (die z. B. das Eindringen von Feuchtigkeit begünstigen) haben den Sandstein stark in Mitleidenschaft gezogen.
Initiatoren der Renovierung waren
--- der Heimat- und Geschichtsverein Erlangen (Arbeitskreis Kosbach),
--- der Verein Kosbacher Stad´l
Renoviert wurden folgende fünf Bildstöcke:
--- Weiße Marter http://www.erlangen-virtuell.myfen.de/strasse.php?id=553
--- Marter auf dem Bergle http://www.erlangen-virtuell.myfen.de/strasse.php?id=552
--- Säulenbildstock in der Hegenigstrasse http://www.erlangen-virtuell.myfen.de/strasse.php?id=551
--- Nützelmarter http://www.erlangen-virtuell.myfen.de/strasse.php?id=550
--- Polstermarter
(siehe Bild)

Die Polstermarter in der Strasse Am Deckertsweiher (Nr. 26) stammt aus dem 17. Jahrhundert.
Sie war von Algen befallen. Außerdem drang bereits Wasser ein und ließ im Winter Frostsprengungen befürchten.
Man errichtete für diese Marter einen neuen Sockel und ergänzte schadhaftes Material. Auf die Ädikula
(lat. aedicula = kleiner Bau, auch kleines Haus oder Tempelchen)
setzte man eine neue Weltkugel und darauf eine neues kleines Kreuz.

Mehr nachzulesen ist im Buch "Kosbach - ein Heimatbuch. http://www.erlangen-virtuell.myfen.de/strasse.php?id=554

Trennpunkt Ein Beitrag von Link zu Peter Düthorn Peter Düthorn

Bitte Eintrag bewerten: 549  

Erlangen virtuell Erlangen virtuell
nach oben nach oben
Startseite Startseite
Nächster Beitrag Nächster Beitrag